Die Verehrung der Hung-Könige im Leben der Vietnamesen

    Bewertung: 0 / 5

    Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
     

    Tet-Kuchen ist ein traditionelles Gericht in Südvietnam und wird aus Klebereis gemacht. Diese 500 Tet-Kuchen wurden anschließend dem Fest zum Todestag der Hung-Könige als Opfergabe zur Verfügung gestellt. 

    Hoi erzählt, dass sie bereits zwei Wochen vor dem Festtag die Zutaten vorbereitet habe. Diese bestehen aus Klebreis, Grün- und Schwarzbohnen und Bananenblättern, mit denen die Kuchen eingepackt werden. Genau am sechsten Tag des dritten Monats nach dem Mondkalender, der dieses Jahr auf Montag, den 15. April fiel, haben Hoi und fünf andere die 500 Tet-Kuchen gemacht, erzählt sie weiter:

    “Es ist eine Ehre für mich, Kuchen für das Fest zum Todestag der Hung-Könige zu machen. Ich bin entschlossen, meine Aufgabe zu erfüllen. Ich habe alles gut vorbereitet.”

    Die 500 Tet-Kuchen wurden anschließend in den Norden geschickt, um den Hung-Königen als Opfergaben darzubringen.

    In ganz Vietnam wurden fast 1500 Tempel zur Ehrung der Hung-Könige eingerichtet. Von den nordvietnamesischen Provinzen wie Hai Phong, Bac Ninh bis hin zu den Provinzen in Zentralvietnam wie Nghe An, Thua Thien Hue oder in Lam Dong im Hochland Tay Nguyen und in Ho Chi Minh Stadt kann man überall Tempel der Hung-Könige sehen. Dazu Pham Ba Khiem, der Vize-Direktor der Kulturbehörde der Provinz Phu Tho:

    “Die Verehrung der Hung-Könige findet nicht nur im Hung-Tempel in Phu Tho statt. Sie ist zur landesweiten Tradition geworden. Allein in Phu Tho gibt es bis zu 326 Tempel, in denen die Hung-Könige und die bekannten Personen aus der Zeit der Hung-Könige verehrt werden.”

    Die Verehrung der Hung-Könige im Leben der Vietnamesen - 1

    Chung- und Day-Kuchen ist eng mit der Legende über Hung-Könige verbunden. (Foto: vietnamnet.vn)

    Sogar in der Stadt San Jose im US-Bundesstaat Kalifornien wurde ein Tempel zur Ehrung der Hung-Könige errichtet. Tempelgründer ist Nguyen Thanh Liem, der als Kind mehrmals den Hung-Tempel in Phu Tho besuchte. Liem hat den Hung-Tempel in San Jose aus eigenen Geldern gebaut. Er hat auch den sogenannten Verband des Hung-Tempels gegründet, dem mehr als 1000 in den USA lebende Vietnamesen angehören.

    Dieses Jahr ist Le Van Nguyen, der seit mehr als 40 Jahren in San Jose lebt, nach Vietnam zurückgekehrt, um das Fest zum Todestag der Hung-Könige zu besuchen:

    “Wir sind stolz darauf, dass wir Vietnamesen und Nachfolger von Hung-Königen sind. Obwohl wir weit weg von Vietnam leben, richten wir immer unsere Aufmerksamkeit auf das Heimatland. Wir trennen uns geografisch von der Heimat. Wir trennen uns aber nicht vom Vaterland und von unseren Vorfahren.”

    Die Religion zur Verehrung der Hung-Könige ist so zum wichtigen Teil im heiligen Leben der Vietnamesen geworden. Sie verbinden Vietnamesen im In- und Ausland. 

    Phuong Anh

    VIETNAM GUIDE

    Aktuelle Artikel

    Bloss nicht...

    ... während des Tet-Festes (meist im Januar oder Februar) verreisen.

    Zum vietnamesischen Neujahr sind Millionen Menschen unterwegs, die Zimmer kosten dann meist das Doppelte, und viele Restaurants sowie Geschäfte sind geschlossen.

    ... zu viele bohrende Fragen über den Vietnamkrieg stellen.

    Vietnamesen reden nicht gerne darüber, ihre Erinnerungen an diese qualvolle Geschichte sind oft noch allzu lebhaft.

    ... das Gesicht verlieren.

    Bei einer Streitigkeit laut zu werden und damit den Gesprächspartner bloßzustellen, ist das größte Tabu.

    ... an Neujahr unangekündigt eine vietnamesische Familie besuchen.

    Denn die erste Person, die an diesem Tag das Haus betritt, steht stellvertretend für das ganze Jahr. Erwünscht sind junge, gut aussehende und wohlhabende Männer.

    ... Vietnamesen an den Kopf fassen.

    Der Kopf gilt als Sitz von Geist und Seele und ist somit das heiligste Körperteil. Dies gilt insbesondere auch für Kinder!

    Wussten Sie, dass....

    ... Hanoi die älteste Hauptstadt Südostasiens ist?

    Hier wurde die vietnamesische Kultur geboren: Ly Thai To, der erste Kaiser der Ly-Dynastie, erkor Hanoi 1010 zum Zentrum seines Imperiums.

    ... auf Vietnam mehr Bomben abgeworfen wurden

    als im Zweiten Weltkrieges auf allen Kriegsschauplätzen zusammengerechnet?

    ... Vietnamesen sehr abergläubisch sind?

    Besonders während der Tet-Feierlichkeiten (Neujahr) lassen sie sich von Wahrsagern oder älteren Familienmitgliedern die Zukunft voraussagen.

    … ein traditionelles Haus drei Türen hat?

    Durch die rechte gehen Frauen, durch die linke Männer. Und durch den mittleren Eingang kommt der „Spirit“.

    … lange Nudeln in der Suppe

    ein langes Leben bedeuten?

    Facebook

    logo

    A part of the official gateway to Vietnam

    Redaktionsbüro in Hanoi

    10B Phan Van Truong

    Dich Vong, Cau Giay

    Ha Noi

    10000 Vietnam

    Telefon: +84 4 368 254 55

    Wer ist Online

    Aktuell sind 128 Gäste und keine Mitglieder online