Kostenlos Geld abheben in Vietnam

    Bewertung: 5 / 5

    Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
     

    Inzwischen ist auch Geld abheben in Vietnam nicht mehr schwierig.

    In allen größeren Städten in Vietnam finden sich Geldautomaten, die auch Barabhebungen mit einer EC-Karte ermöglichen, sofern diese das Maestro-Logo trägt. 

    rut tien atm o vietnam 300

    Da außerhalb der größeren Städte jedoch Geld abheben in Vietnam nicht möglich ist, empfiehlt es sich, vor einer Reise ins Landesinnere genügend Dong, die vietnamesische Währung, einzustecken.

    Damit der Traumurlaub in Vietnam nicht zu einem Albtraum hinsichtlich der Bankgebühren wird, sollte man einiges beachten.

     Monatliche GebührenGratis Geld abheben weltweitKreditkarte gratisBesonderheiten
    logo comdirect rd
     

    0€

    logo visa
    • 100 € Startguthaben
    • Einzahlungen bei der Commerzbank möglich
    bank number26 logo

    0€

    logo mastercard
    • weltweit kostenlos mit der MasterCard zahlen
    logo consorsbank

    0€

    logo visa

    • 50 € Startguthaben
    • Bis zu 100 € jährliche Prämie
    DKB

    DKB Cash Kontoeröffnung

    0€

    logo visa

    • Prämienclub

    Unresre Tipps:
    Für längere Auslandsaufenthalte empfiehlt es sich, zwei Konten mit Kreditkarte für kostenlose Auslandsabhebungen, z.B. Comdirect (Visa) und numbers26 (Mastercard), abzuschliessen.

    So ist man bei Verlust, Diebstahl oder Sperrung einer Karte optimal abgesichert und hat den Vorteil mit Visa und Mastercard die optimale Abdeckung an Geldautomaten nutzen zu können.

    Gebühren sparen in Vietnam

    Auch wenn Barabhebungen mit der EC-Karte möglich sind, fallen hier erhebliche Gebühren an. Zum einen für die Abhebung selbst, zum anderen für die Devisenumrechnung. Damit man beim Geld abheben in Vietnam diese Gebühren sparen kann, hilft ein Blick in einen Kontenvergleich im Internet. Inzwischen gibt es Banken, die ihren Kunden kostenlose Kontopakete zur Verfügung stellen.

    Das bedeutet, dass weder eine Gebühr für die Kontoführung, noch Kosten für die Kreditkarte anfallen. Über die Kreditkarten wiederum steht den Kunden der Service zur Verfügung, kostenlos weltweit an allen Geldautomaten Geld abheben zu können. Vergleich man einmal die jährlichen Kontoführungsgebühren und Kreditkartengebühren der Banken und Sparkassen, führt ein Wechsel der Bankverbindung schnell zu einer Ersparnis von über einhundert Euro.

    Ein Betrag, über den sich jede Reisekasse freut. Dazu kommen noch die Einsparungen bei Barabhebungen im Ausland, gleich ob mit EC-Karte oder der falschen Kreditkarte. Mit der richtigen Kreditkarte ausgestattet, spart man überall Gebühren, nicht nur beim Geld abheben in Vietnam.

    Währung in Vietnam

     Die Währung in Vietnam ist der Dong (Đồng) (VND). Ein Đồng entspricht 10 Hào oder 100 Xu.

    Die Banknoten werden zu 10.000, 20.000, 50.000, 100.000, 200.000 und 500.000 Dong ausgegeben.

    Münzwerte sind 200, 500, 1.000, 2.000 und 5.000 Dong.

    Bezahlen mit Karte

    Internationale Kreditkarten, wie Visa, Mastercard oder American Express, sind als Zahlungsmittel in den größeren Hotels, gehobenen Restaurants und in Einkaufszentren geeignet. Auch Autovermietungen und Reisebüros akzeptieren häufig Kreditkarten. In kleinen Städten oder auf dem Land ist Bargeld das bevorzugte Zahlungsmittel. Reiseschecks sind eine Alternative oder können zusätzlich mitgenommen werden.

    Hotels und Banken in den großen Städten wechseln, in den Hotels kann damit auch gezahlt werden. Die Reiseschecks sollten allerdings auf US-Dollar ausgestellt sein.

    Geldwechseln in Vietnam

    Die Ein- und Ausfuhr von vietnamesischer Landeswährung ist nicht gestattet, daher muss vor der Abreise restliches Geld wieder umgetauscht werden.

    Für die Einfuhr von Fremdwährung gelten in Vietnam keine Beschränkungen, es wird empfohlen, kleinere Euro-Scheine (100 Euro) mitzunehmen, da diese sich problemlos eintauschen lassen. Ab einem Betrag von 7.000 US-Dollar (entsprechende Fremdwährung) besteht Deklarationspflicht.

    Es sollte immer nur soviel Geld gewechselt werden, wie gerade benötigt wird. Rechnungsbelege und Wechselquittungen sind aufzubewahren. In Vietnam kann die Fremdwährung in Banken, am Flughafen oder in großen Hotels in Đồng eingetauscht werden. Zu beachten ist, dass ein Geldwechsel an den Landesgrenzen nicht möglich ist.

    Mit der Kredit- oder EC-Karte (Maestro) kann in größeren Städten Bargeld am Automaten abgehoben werden.

    Letzte Änderung am 24.01.2016

     

     

    VIETNAM GUIDE

    Aktuelle Artikel

    logo_vietnam_airlines

    Vietnamesisch - Einstufungstest

    Ermitteln Sie kostenlos und anonym mit dem Vietnamesisch-Einstufungstest Ihr persönliches Vietnamesischniveau!

    Einstufungstest »

    Bloss nicht...

    ... während des Tet-Festes (meist im Januar oder Februar) verreisen.

    Zum vietnamesischen Neujahr sind Millionen Menschen unterwegs, die Zimmer kosten dann meist das Doppelte, und viele Restaurants sowie Geschäfte sind geschlossen.

    ... zu viele bohrende Fragen über den Vietnamkrieg stellen.

    Vietnamesen reden nicht gerne darüber, ihre Erinnerungen an diese qualvolle Geschichte sind oft noch allzu lebhaft.

    ... das Gesicht verlieren.

    Bei einer Streitigkeit laut zu werden und damit den Gesprächspartner bloßzustellen, ist das größte Tabu.

    ... an Neujahr unangekündigt eine vietnamesische Familie besuchen.

    Denn die erste Person, die an diesem Tag das Haus betritt, steht stellvertretend für das ganze Jahr. Erwünscht sind junge, gut aussehende und wohlhabende Männer.

    ... Vietnamesen an den Kopf fassen.

    Der Kopf gilt als Sitz von Geist und Seele und ist somit das heiligste Körperteil. Dies gilt insbesondere auch für Kinder!

    Wussten Sie, dass....

    ... Hanoi die älteste Hauptstadt Südostasiens ist?

    Hier wurde die vietnamesische Kultur geboren: Ly Thai To, der erste Kaiser der Ly-Dynastie, erkor Hanoi 1010 zum Zentrum seines Imperiums.

    ... auf Vietnam mehr Bomben abgeworfen wurden

    als im Zweiten Weltkrieges auf allen Kriegsschauplätzen zusammengerechnet?

    ... Vietnamesen sehr abergläubisch sind?

    Besonders während der Tet-Feierlichkeiten (Neujahr) lassen sie sich von Wahrsagern oder älteren Familienmitgliedern die Zukunft voraussagen.

    … ein traditionelles Haus drei Türen hat?

    Durch die rechte gehen Frauen, durch die linke Männer. Und durch den mittleren Eingang kommt der „Spirit“.

    … lange Nudeln in der Suppe

    ein langes Leben bedeuten?

    Facebook

    Hotels in Vietnam

    Check-in-Datum

    Check-out-Datum

    logo

    A part of the official gateway to Vietnam

    Redaktionsbüro in Hanoi

    10B Phan Van Truong

    Dich Vong, Cau Giay

    Ha Noi

    10000 Vietnam

    Telefon: +84 4 368 254 55

    Wer ist Online

    Aktuell sind 23061 Gäste und keine Mitglieder online