Vietnam verlängert Visa-Frei für deutsche Reisende

Bewertung: 5 / 5

Rating StarRating StarRating StarRating StarRating Star
 

Für kurze Geschäftsreisen nach Vietnam müssen Deutsche kein Visum beantragen. 

Reisende aus Deutschland und vier weiteren Ländern, die sich lediglich bis zu 15 Tage in Vietnam aufhalten, benötigen weiterhin kein Visum

 

20160707 09 35 0

HO-Chi-Minh Stadt in derNacht Foto: congtyluat.vn

Vietnam verlängert die Visa-Befreiung für Reisende aus Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Spanien und Italien, die sich nicht länger als 15 Tage im Land aufhalten. 

Die Visa-Freiheit wurde bereits letztes Jahr befristet bis zum 30. Juni 2016 eingeführt und übergangslos um ein weiteres Jahr verlängert.

Für eine visumfreie Einreise nach Vietnam muss der Reisepass noch mindestens sechs Monate gültig sein. Die Visa-Befreiung für deutsche Reisende in Vietnam gilt für private wie geschäftliche Trips und ist unabhängig vom Reisegrund. Eine wiederholte Einreise nach Vietnam ist ohne Visum nur im Abstand von 30 Tagen möglich.

Wer sich länger als 15 Tage in Vietnam aufhalten möchte, muss unter visa.mofa.gov.vn ein Visum beantragen.

Ein Touristenvisum ist für vier Wochen gültig und erlaubt eine einmalige Einreise. Geschäftsreisende können eine Aufenthaltsgenehmigung von bis zu einem Jahr beantragen.

Nähere Informationen auf www.vietnambotschaft.orgwww.vietnam-generalkonsulat.de und www.auswaertiges-amt.de

HUONG VU -VIETNAMGUIDE.DE

VIETNAM GUIDE


Logo Vietnam Airlines

Vietnamesisch - Einstufungstest

Ermitteln Sie kostenlos und anonym mit dem Vietnamesisch-Einstufungstest Ihr persönliches Vietnamesischniveau!

Einstufungstest »

Bloss nicht...

... während des Tet-Festes (meist im Januar oder Februar) verreisen.

Zum vietnamesischen Neujahr sind Millionen Menschen unterwegs, die Zimmer kosten dann meist das Doppelte, und viele Restaurants sowie Geschäfte sind geschlossen.

... zu viele bohrende Fragen über den Vietnamkrieg stellen.

Vietnamesen reden nicht gerne darüber, ihre Erinnerungen an diese qualvolle Geschichte sind oft noch allzu lebhaft.

... das Gesicht verlieren.

Bei einer Streitigkeit laut zu werden und damit den Gesprächspartner bloßzustellen, ist das größte Tabu.

... an Neujahr unangekündigt eine vietnamesische Familie besuchen.

Denn die erste Person, die an diesem Tag das Haus betritt, steht stellvertretend für das ganze Jahr. Erwünscht sind junge, gut aussehende und wohlhabende Männer.

... Vietnamesen an den Kopf fassen.

Der Kopf gilt als Sitz von Geist und Seele und ist somit das heiligste Körperteil. Dies gilt insbesondere auch für Kinder!

Wussten Sie, dass....

... Hanoi die älteste Hauptstadt Südostasiens ist?

Hier wurde die vietnamesische Kultur geboren: Ly Thai To, der erste Kaiser der Ly-Dynastie, erkor Hanoi 1010 zum Zentrum seines Imperiums.

... auf Vietnam mehr Bomben abgeworfen wurden

als im Zweiten Weltkrieges auf allen Kriegsschauplätzen zusammengerechnet?

... Vietnamesen sehr abergläubisch sind?

Besonders während der Tet-Feierlichkeiten (Neujahr) lassen sie sich von Wahrsagern oder älteren Familienmitgliedern die Zukunft voraussagen.

… ein traditionelles Haus drei Türen hat?

Durch die rechte gehen Frauen, durch die linke Männer. Und durch den mittleren Eingang kommt der „Spirit“.

… lange Nudeln in der Suppe

ein langes Leben bedeuten?

Facebook

Loading...

Hotels in Vietnam

Check-in-Datum

Check-out-Datum