Can Tho - Die größte Stadt im Mekong-Delta

Bewertung: 0 / 5

Rating Star BlankRating Star BlankRating Star BlankRating Star BlankRating Star Blank
 

20080923 03 14Cần Thơ ist die Hauptstadt der gleichnamigen vietnamesischen Provinz (bis 1975: Provinz Hậu Giang) im Mekong-Delta südlich des Mekong-Armes Hậu Giang. Das von Hồ-Chí-Minh-Stadt ca. 160 km entfernte Cần Thơ ist mit 1.121.000 Einwohnern (2004) die größte Stadt im Mekong-Delta und besitzt eine gleichnamige Universität.

Kommt man von Norden über die Nationalstraße 1 auf die Stadt zu, so ist der Hậu Giang-Fluss mangels einer Brücke mit Hilfe einer der Fähren VIỆT-ĐAN (von Dänemark gespendete, ehemalige Øresund-Fähren) zu überqueren. 2004 wurde mit dem Bau einer Brücke in vietnamesisch-chinesisch-japanischer Zusammenarbeit begonnen. Während der Bauarbeiten kam es am 26. September 2007 zum Einsturz eines Teiles der Brücke, der nach offiziellen Angaben 53 Menschenleben kostete.

Das Klima in Cần Thơ ist tropisch mit Monsun: Regen von Mai bis November, trocken von Dezember bis April. Die mittlere Luftfeuchtigkeit beträgt 83 Prozent, die jährliche Niederschlagsmenge 1.635 mm und die mittlere Temperatur 27 °C.

Von touristischem Interesse ist die Promenade Hai Ba Trung am Cần-Thơ-Fluss, an der diverse Restaurants und Hotels zu finden sind. Dort befindet sich auch der Ninhkieu-Quay, an dem Restaurant-Schiffe liegen und von wo aus Boote in den Cai-Khe-Kanal und zu den Schwimmenden Märkten ablegen, die sinnvollerweise am frühen Morgen zu besuchen sind.

Vietnamguide.de

Search Hotels

Check-in date

Button Calender

Check-out date

Button Calender
 

VIETNAM GUIDE


Logo Vietnam Airlines

Vietnamesisch - Einstufungstest

Ermitteln Sie kostenlos und anonym mit dem Vietnamesisch-Einstufungstest Ihr persönliches Vietnamesischniveau!

Einstufungstest »

Bloss nicht...

... während des Tet-Festes (meist im Januar oder Februar) verreisen.

Zum vietnamesischen Neujahr sind Millionen Menschen unterwegs, die Zimmer kosten dann meist das Doppelte, und viele Restaurants sowie Geschäfte sind geschlossen.

... zu viele bohrende Fragen über den Vietnamkrieg stellen.

Vietnamesen reden nicht gerne darüber, ihre Erinnerungen an diese qualvolle Geschichte sind oft noch allzu lebhaft.

... das Gesicht verlieren.

Bei einer Streitigkeit laut zu werden und damit den Gesprächspartner bloßzustellen, ist das größte Tabu.

... an Neujahr unangekündigt eine vietnamesische Familie besuchen.

Denn die erste Person, die an diesem Tag das Haus betritt, steht stellvertretend für das ganze Jahr. Erwünscht sind junge, gut aussehende und wohlhabende Männer.

... Vietnamesen an den Kopf fassen.

Der Kopf gilt als Sitz von Geist und Seele und ist somit das heiligste Körperteil. Dies gilt insbesondere auch für Kinder!

Wussten Sie, dass....

... Hanoi die älteste Hauptstadt Südostasiens ist?

Hier wurde die vietnamesische Kultur geboren: Ly Thai To, der erste Kaiser der Ly-Dynastie, erkor Hanoi 1010 zum Zentrum seines Imperiums.

... auf Vietnam mehr Bomben abgeworfen wurden

als im Zweiten Weltkrieges auf allen Kriegsschauplätzen zusammengerechnet?

... Vietnamesen sehr abergläubisch sind?

Besonders während der Tet-Feierlichkeiten (Neujahr) lassen sie sich von Wahrsagern oder älteren Familienmitgliedern die Zukunft voraussagen.

… ein traditionelles Haus drei Türen hat?

Durch die rechte gehen Frauen, durch die linke Männer. Und durch den mittleren Eingang kommt der „Spirit“.

… lange Nudeln in der Suppe

ein langes Leben bedeuten?

Facebook

Loading...

Hotels in Vietnam

Check-in-Datum

Check-out-Datum